Polybius - Das Spiel, welches nicht existiert

Polybius SimpsonsDer Mythos um das Arcade-Spiel Polybius ist wirklich beeindruckend, schließlich gibt es bis heute keine eindeutigen Beweise, dass dieses Spiel überhaupt jemals existiert hat. Zumeist werden Mythen um Spiele gemacht, welche auch wirklich erhältlich sind, doch bei diesem Spiel aus den 1981er Jahren gibt es bis heute keine eindeutigen Beweise seiner Existenz, sodass man von einer frei erfundenen Geschichte ausgehen kann.

Der Hersteller des Spiels soll ein Unternehmen namens Sinnesloschen gewesen sein und vom Spielprinzip ähnelte Polybius dem Arcade-Titel Tempest. Laut der Legende wurden solche Arcade-Automaten, welches das Spiel enthielten lediglich in Portland, im Bundesstaat Oregon aufgestellt.

Im Spiel selbst soll man durch einen Tunnel fliegen, welcher von Kaleidoskop-artigen wechselnden und blinkenden Farben und Formen umrahmt ist. Das Ganze soll dann durch eine schneller Abfolge wiederholter Geräusche untermalt worden sein. Auch soll es unterschwellige Botschaften wie etwa "Gehorche!" oder "Konsumiere!" enthalten haben.

Polybius soll zur Sucht geführt haben, sodass sich schnell große Schlangen vor den Automaten bildeten. Andere Nebeneffekte sollen gewesen sein: Epileptische Anfälle, Gedächtnisstörungen, Krämpfe, Halluzinationen, Panik und Depression. Auch einzelne Fälle von Selbstmord sollen mit diesem Spiel in Verbindung gebracht worden sein.

Die Automaten wurden dem Mythos nach von Männern in schwarzen Anzügen beobachtet, wobei dieses Gerücht erst einige Zeit später durch das Internet entstand. Bis heute ist dieser Mythos so bekannt, dass es sogar einen solchen Automaten in der Simpsons-Folge "Homer, hol den Hammer raus" zu sehen gibt.