Street Fighter II - Sheng Long

Street Fighter II - Shen LongApril, April! Das werden sich wohl die Redakteure des amerikanischen Spielemagazins EGM gedacht haben, als sie dieses Gerücht in die Welt setzten. Anfang der 1990er Jahre kam das Spiel Street Fighter II in den amerikanischen Arcades und war äußerst populär. Dies machte den Titel natürlich geradezu perfekt für einen Mythos und so wurde der fitkive Endgegner Sheng Long erfunden.

Wie man den versteckten Endgegner erreichte? Nun ja, dafür brauchte man wahrlich gute Fähigkeiten in diesem Spiel, denn man musste das gesamte Spiel durchhalten, ohne Schaden zu nehmen. Soweit so gut, aber anschließend musste der letzte Gegner M. Bison über zehn Runden ausgehalten werden, ohne das man selbst auch nur ein Mal getroffen wird.

Diese Leistung konnte natürlich kein Spieler vollbringen. Dennoch wurde der Mythos weiterhin geglaubt, vor allem weil ein Übersetzungsfehler im Spiel enthalten ist, welcher auf folgenden Satz beruht: "You must defeat Sheng Long to stand a chance."  Damit war jedoch nicht ein geheimer Boss-Gegner gemeint, sondern lediglich Ryus Spezialattacke (shēng lóng), welche später als Dragon Punch übersetzt wurde und auch als Shōryūken bekannt ist.