The Legend of Zelda: Ocarina of Time - Schatten Epona

The Legend of Zelda: Ocarina of Time - Schatten EponaIn der Legend of Zelda-Reihe hat Link ein Pferd, welches sein tapferer Begleiter ist. Im Spiel The Legend of Zelda: Ocarina of Time soll dieses Pferd durch einen Glitch auch eine weitere Gestalt annehmen, nämlich zu einem Schatten/Schwarzen Epona werden. In den meisten Zelda-Spielen sind als Boss- oder Zwischengegner sogenannte Schatten-Links oder - wie in Ocarina of Time genannt - der Schwarze Link anzutreffen. Diese sehen genau so aus wie der Protagonist, haben jedoch eine komplett schwarze Färbung und beispielsweise rote Augen, wodurch sie sehr gefährlich wirken.

Der Glitch setzt voraus, dass man eine Art Untergrund-Areal findet, in welchem sich ungewöhnliche Gegner befinden. Man soll nun sein eigenes Pferd töten, bevor man überhaupt die Gegner angreift. Wenn das Pferd stirbt erfolgt eine Cutszene, worauf ein totes Epona aus dem Boden heraufsteigt. Nachdem die Cutszene vorbei ist, befindet sich der Spieler wieder in Hyrule und hat die Möglichkeit nun dieses tote Epona, was auch Schatten oder Schwarzes Epona genannt wird, zu reiten.

Dabei soll Link jedoch immer einen leichten Schaden davontragen, wenn er das - eigentliche tote - Pferd reitet. Wenn Links Lebensenergie vollkommen aufgebraucht ist, soll erneut eine Cutszene erscheinen. Den schwarzen Link gibt es tatsächlich im Spiel, das ist kein Geheimnis, aber gibt es auch ein Epona mit der gleichen Form?

Allein an der spärlich erklärten Vorgehensweise wie man dieses Schatten/Schwarze Epona erhält, merkt man, dass hier wohl einiges erfunden sein muss. Genau genommen ist hier alles bloß an den Haaren herbeigezogen und ein solches Epona in keinem Zelda-Spiel existent. Dieser Mythos ist also definitiv falsch.