Super Mario 64 - L is real 2401

L is real 2401"L is real 2401" ist ein Mythos um das Spiel Super Mario 64 für den Nintendo 64. Bis heute ist nicht eindeutig klar wofür dieser Satz steht, der ebenfalls im Spiel Zelda - Ocarina of Time zu finden ist.

Im Garten des Schlosses von Super Mario 64 gibt es einen Brunnen, in dessen Mitte man eine Statue mit einem Stern findet. Am Podest der Statue gibt es eine Platte, welche die Worte "L is real 2401" eingraviert haben soll. Leider ist die Schrift nur sehr schwer zu lesen, da sie stark verpixelt ist.

Dies liegt nicht daran, dass Nintendo diesen Satz absichtlich verschwommen einprogrammiert hat, sondern einfach an der damaligen Technik, welche keine höhere Auflösung bot. Viele Mythen und Spekulationen sind seit der Veröffentlichung im Jahre 1996 entstanden. So glaubte man, dass dieser Satz einen Zusammenhang mit Luigi haben soll, welcher sich im Spiel auf irgendeiner Art und Weise freischalten ließ.

Einige Spieler glaubten, dass man 2401 Mal um den Brunnen laufen oder diese Anzahl an Sterne sammeln müsste um Luigi freizuschalten. Der Mythos wurde mit der Zeit so populär, dass IGN - ein großes Spieleportal - eine Belohnung von 100$ an denjenigen bot, der nachweislich Luigi in Super Mario 64 freischalten konnte.



Natürlich konnte keiner diese Belohnung einfahren, da Luigi in Super Mario 64 nicht existiert. Nichtsdestotrotz hat sich Nintendo bisher nicht dazu geäußert, was der Satz "L is real 2401" heißen soll.

Jedoch hat Miyamoto offiziell bestätigt, dass man in der Entwicklungsphase des Spiels einen Zwei-Spieler-Modus eingebaut hatte, der es erlaubte auch Luigi zu spielen. Aufgrund der technischen Beschränkung des Nintendo 64 wurde dieser Modus jedoch nicht in das finale Spiel integriert.