Super Mario - Der Kommunist

Super Mario - Der KommunistEs gibt wirklich viele Mythen, welche schlichtweg unglaublich oder total übertrieben klingen mögen. Dieser Mythos ist sicherlich so einer. Einige Spieler haben so viel Zeit mit dem freundlichen Klempner verbracht, dass sie sich sogar Gedanken zu seiner politischen Zugehörigkeit gemacht haben. Mag man nämlich diesen Theoretikern glauben, so ist der kleine, bärtige Italiener eigentlich ein Kommunist. Absurd? Nun ja, einige spannende Thesen gibt es dennoch dazu.

Die Farbe der Kommunisten ist das Rot, welches auch unseren Helden Mario schmückt (Hemd und Mütze). Auch soll Mario dem sowjetischen Diktator Stalin ähneln, welcher wohl als bekanntestes Beispiel für den Kommunismus dient. Nein, hier enden die Beispiele nicht. Wie bei Stalin ist auch Marios Erzfeind ein König (King Koopa) und auch er wird alles in seiner Macht stehende tun, um dem Volk wieder seine Freiheit zu geben (Prinzessin Peach). Am Ende eines jeden Levels holt Mario eine Peace-Flagge herunter und hängt stattdessen eine Flagge auf, welche einen roten Stern gestickt hat.

Kann man so viele Anzeichen überhaupt ignorieren? Ja, das kann man - man sollte es sogar. Super Mario ist eine Videospielfigur und hat überhaupt nichts mit Politik - wortwörtlich - am Hut. Es ergibt auch gar keinen Sinn, einer Spielfigur eine politische Position zu geben. Weder ist der Erfinder Shigeru Miyamoto dafür bekannt ein Kommunist zu sein, noch würde Nintendo einen solchen Imageverlust - schließlich hat sicherlich nicht jeder die gleiche Ansichtsweise - in Kauf nehmen. Dieser Mythos ist nichts weiter als eine witzige Theorie von wirklich phantasievollen Spielern.