Super Smash Bros. Melee - Als Meisterhand spielen

Super Smash Bros. Melee - Als Meisterhand spielenSuper Smash Bros. Melee wurde 2001 für den Gamecube veröffentlicht und ist weltweit das meistverkaufte Videospiel auf dieser Konsole. Das Spielprinzip besteht darin, dass man mit verschiedenen Nintendo-Charakteren gegeneinander Kämpft, wobei großen Wert auf den Mehrspieler-Modus gelegt wurde. Wenn man im Einzelspieler-Modus alle Gegner besiegt, wartet am Ende ein finaler Kampf gegen die sogenannte Meisterhand auf dem Spieler (auch als Crazy Hand bezeichnet). Da diese äußerst stark war, wünschten sich viele Spieler sie als Charakter freischalten zu können, um so - wortwörtlich - die Überhand im Spiel zu haben.

Wenn man jedoch langsam die freien Plätze in der Charakterauswahl füllte, merkte man, dass kein Platz für eine Meisterhand vorhanden ist. Heißt das, dass diese gar nicht spielbar ist? Nein, im Gegenteil: Die Meisterhand ist ein spielbarer Charakter, welcher jedoch nicht freigeschaltet werden kann. Nur mit einer bestimmten Vorgehensweise wird man in der Lage sein, diese Spielfigur steuern zu können. Dieser Glitch wurde erst vor wenigen Jahren entdeckt, also viel später als zu der Veröffentlichung des Spiels. Da die einzelnen Schritte schriftlich nur sehr schwer wiederzugeben sind, sollte dieses Youtube-Video einen besseren Einblick in die Vorgehensweise verschaffen.

Dieser Mythos ist also wahr. Man kann als Meisterhand in Super Smash Bros. Melee spielen. Wieso dies möglich ist kann man ganz leicht erklären: Weil der Spieler den Charakterauswahl-Bildschirm quasi überspringt ohne einen Charakter gewählt zu haben, wird diesem Spieler automatisch der erste Charakter im Speicher des Spiels zugewiesen - in diesem Fall Meisterhand. Es ist jedoch Vorsicht geboten, denn das Spiel neigt dazu einzufrieren, wenn man Meisterhand benutzt. Dies führt zwar zu keinen weiteren Schaden, könnte aber auf Dauer oder in einem spannenden Kampf nervig werden.

Weitere Mythen zu diesem Spiel