Second Life - Das Kornfeld

Second Life - Das KornfeldSecond Life ist eine Online-3D-Infrastruktur, bei der die registrierten Benutzer - in Form von Avataren abgebildet - die Möglichkeit haben ihre eigenen virtuellen Welten zu erstellen. Nicht selten werden auch Gebäude oder ganze Städte identisch in der virtuellen Welt nachgebildet. Da man im Spiel selbst viel kommunizieren und mit anderen Spielern auch interagieren kann, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Rüpel auf sich aufmerksam machten.

Handelte es sich um kleinere Vergehen, so wurden die Nutzer für eine gewisse Zeit von dem Spiel ausgeschlossen, konnten aber anschließend zurück gelangen. Handelte es sich dagegen um schwerwiegende Vergehen, so wurden die Spieler gänzlich aus dem Spiel gebannt. Es soll aber auch in ganz speziellen Fällen eine wirklich absurde Strafe für die Übeltäter geben: Sie werden in ein einsames Kornfeld teleportiert, sind völlig abgeschottet von der restlichen Welt und können nie wieder zurück.

Dieses Gerücht machte schon sehr lange Zeit seine Runde im Spiel doch war es niemandem gelungen dorthin verbannt zu werden. Gibt es so einen geheimnisvollen Bereich in Second Life den man auch "The Corn Field" nennt? Klingt absurd, ist aber wahr. Entwickler Linden Lab haben tatsächlich eine Art Gefängnis entwickelt, welches lediglich aus einem riesigen Kornfeld besteht. Zwar findet man dort zwei Fernseher und einen alten Trecker, jedoch war es das auch schon an spannenden Tätigkeiten denen man nachgehen kann. Wurde man dorthin verbannt, kommt man nie mehr wieder ins Spiel zurück.

Bisher haben es nur wenige vollbracht gegen entsprechende Regeln zu verstoßen um in das Kornfeld-Gefängnis verbannt zu werden. Es ist auch weiterhin nicht eindeutig klar, wie man dorthin gelangt, schließlich wollen, dürfen und können es die meisten die es geschafft haben nicht mitteilen. Dies liegt natürlich im Interesse von Linden Lab und wird wohl auch in naher Zukunft so bleiben. Angelehnt ist das Ganze übrigens an die The Twilight Zone-Folge "It's a Good Life".

Eingeschickt von: VanLanzeloth